Vollstark

Im Gespräch mit Max Müller über Punk,
Musik und Wolfsburg zum Artikel

Startblock

Foto: Marc Halupczok

GEDÖNS
Die Gleichberechtigung des Mannes ist in unseren Breitengrade ja schon recht weit fortgeschritten. Aber es gibt immer noch Nischen der Ungleichbehandlung. So wie auf diesem Braunschweiger Sportplatz, auf dem Erwachsene ein Drittel mehr Eintritt zahlen müssen als Frauen. Im Zweifelsfall muss der Ausweis vorgelegt werden. Eine rundum wundervolle Logik. Wo sind eigentlich diese Gleichstellungsbeauftragten, wenn man sie mal braucht?
Text: Marc Halupczok

Foto: Nikolaus Hausser

CREATIVE CRETINS
Wir vom Startblock behaupten schon lange, schlimmer als „der irre Kim“ Jong Il oder der turkmenische Zahnarztdiktator Gurbanguly Berdimuhamedow (was für ein Name!) sind kreative und heimwerkelnde Mitbürger. Diese (strickenden, klöppelnden, färbenden und klebrigen) Heimkünstler belästigen uns mit ihren „verrückten“ Ideen und mit ihrem „interessanten“ Äußeren. Wer ein solches Exemplar in seiner Verwandtschaft hat, der weiß, wovon hier die Rede ist. Dass die Dealer solcher Menschen, also die Bastelfachgeschäfte, selbst an der (Strick-)Nadel hängen, verwundert genauso wenig wie der furchtbare Umgang mit der Sprache.
Text: Nikolaus Hausser

Foto: Nikolaus Hausser

POLIZEISTAAT
Wir haben in unserem wunderschönen Land verschiedenste Erfahrungen mit strengeren staatlichen Strukturen gemacht und diese dann auch irgendwann irgendwie überwunden. Dieses Schild in der Autobahnrastätteneinöde unseres „Nahen Ostens“ finden wir dennoch etwas beklemmend und wir sollten uns schon fragen, inwieweit uns das betrifft. Vielleicht ist es ja auch nur ein freundliches Hinweisschild für Spitzbuben und andere Schufte, das da besagt: „Du bist ja frei und kannst machen was du möchtest, zumindest bis du uns begegnest. Deine Polizei.“
Text: Nikolaus Hausser

Foto: Nikolaus Hausser

BAGQUA
Ein Firmenname sollte kurz und knackig sein. Und wenn nicht, dann wird er so abgekürzt, dass er es am Ende ist. Bekannte Fälle sind ALDI (Albrecht-Discount), Haribo (Hans Riegel Bonn) oder Persil (Perborat/Silikat) und deren Namen echt super gut und praktisch. Die Firma „BerufsAusbildungsbeschleunigte­GrundQUAlifikation“ hat einen anderen, ungewöhnlicheren und wie wir vermuten beschleunigten Weg gewählt. Ansonsten appellieren wir an alle Verkehrsteilnehmer: „Don’t drink and drive“ and vor allen anderen Dingen: „Don’t drink and print!“
Text: Nikolaus Hausser

Foto: Nikolaus Hausser

GUTE BESSERUNG
Ehrlich währt am längsten, das ist ja klar. Aber die Frage, ob man wirklich immer, immer ganz, ganz ehrlich sein sollte, ist dann doch differenziert zu beantworten. Gut, sicherlich hat es geholfen, dass hier nicht die frisch ausgebrochenen Seuchen wie Magen-Darm, Ebola und Amöbenruhr aufgezählt werden – wir halten aber bei diesem Thema eine gewisse Zurückhaltung für sinnvoll. Insbesondere, wenn man einen Imbiss betreibt, der auch noch in der Zukunft Gäste haben möchte.
Text: Nikolaus Hausser

Foto: Linus Hausser

ENDPUNKT
„Das ist aber ungewöhnlich“ schießt es einem nach Ansicht dieser Toiletten­situation gleich durch den Kopf. Und auch wenn das Schildchen „Auf dieser Toilette bitte nur im Sitzen pinkeln“ fehlt, so sind alle weiteren Gedanken und semantische Volten derart unangenehm, dass wir diesen Witz jetzt nicht mit einer Pointe enden lassen wollen, sondern mit einem Punkt.
Text: Nikolaus Hausser