Auf Bildung bauen

Im Gespräch mit Julia Leusmann und Friederike Jörke
über das neue Bildungshaus zum Artikel

Ewige Königin

The Show must go on! Nach den großen Erfolgen der Pink Floyd-Shows hält nun ein weiteres furioses Musikspektakel Einzug in das Wolfsburger Sternentheater. Mit „Queen Heaven – The Original“ wird im Planetarium die Wiederauferstehung der „Könige des Rock“ zelebriert.
Text: Dirk Schlesier   Foto: Queen Productions Ltd.

 
Die besten Songs der weltbekannten britischen Rockband Queen werden im Wolfsburger Planetarium nicht nur ein Genuss für die Ohren, sondern auch für die Augen. An der großen Kuppelfläche des Sternensaals erleben die Besucherinnen und Besucher eine Hommage an die einstigen vier Ausnahmekünstler mit vielen originalen Bild- und Videoaufnahmen. Zu hören sind die größten Hits und Hymnen ihrer Bandgeschichte wie „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „Radio Gaga“, „Who Wants To Live Forever“ oder „We Are The Champions“.

»Dank der kuppelfüllenden Bilder und dem Surround-Sound fühlt man sich wie bei einem Live-Konzert.«

Seit dem Start der Planetariumsshow wurde sie mehrfach überarbeitet und an die aktuelle Multimediatechnik angepasst. Dank der kuppelfüllenden Bilder und dem Surround-Sound fühlt man sich nun wie bei einem Live-Konzert und ist ganz nah dran an Brian May, John Deacon, Roger Taylor und natürlich Freddie Mercury.

Brian May hat neben seiner Karriere als Gitarrist, Sänger und Komponist auch ein Studium der Physik und Astronomie abgeschlossen. Er promovierte sogar zu einem astronomischen Thema und erhielt 2007 seinen Doktortitel. Durch seine Nähe zur Astronomie und damit auch zu Planetarien wirkte Brian May bei der ersten Fassung der Queen-Planetariumsshow mit. Er betrachtet das Planetarium als einen der wenigen Orte, an denen die Möglichkeit geboten wird, Queen in einer Form zu präsentieren, als wäre Freddie Mercury, der am 24. November 1991 verstorben ist, noch dabei.

________________________________
› Premiere des 360-Grad-Musikspecials
23. Mai, 19.00 Uhr (die Show läuft bis zum Jahresende regelmäßig im Programm)

Weitere Informationen unter
www.planetarium-wolfsburg.de