Vollstark

Im Gespräch mit Max Müller über Punk,
Musik und Wolfsburg zum Artikel

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER,

heutzutage haben Kassetten einen nostalgischen Charakter. Sie sind Zeitzeugen von etwas, das sich vor vielen Jahren ereignet und ja, vielleicht auch entwickelt (oder verwickelt wie auf unserem Titel) hat. Ein junges Leben, eine Idee, eine Leidenschaft. Wir begeben uns auf eine Zeitreise, wenn wir den Aufnahmen von früher lauschen und sie mit heutigem Blick bewerten.
 
Um Wachstum, Entwicklung und Echtheit geht es in der Titelgeschichte. Max Müller, dessen erste Veröffentlichung wir auf dem Titel sehen, ist sich selbst und seinem kreativen Schaffen immer treu geblieben. Er hat sich nie verbogen und vielleicht ist das die wahre Definition von Punk. In der Ausstellung „Architektierisch“ im Phaeno können wir uns im Selbstversuch überzeugen, dass die Natur in ihrer Echtheit architektonische Meisterleistungen hervorbringt. Auch auf den Theater- und Kulturseiten geht es um spielerische Entwicklungen und kreatives Wachstum.
 
Nur was verwurzelt ist, kann wachsen und nur was wächst, kann sich verändern und entwickeln. So auch unser Chefredakteur Nikolaus Hausser, der den freischwimmer und das Hallenbad verlässt, um Neues zu entdecken. Wir wünschen ihm für die Zukunft und sein weiteres Wachstum alles Gute und hoffen, dass er so ehrlich und echt bleibt wie er ist.
 
Wir wünschen eine vergnügliche und anregende Lektüre.
Ihre freischwimmer-Redaktion