Lichter in der Stadt

Im Gespräch mit Stefan Krieger, dem neuen Leiter
des Geschäftsbereichs Kultur zum Artikel

Mystisches Norwegen

Text: Anja Kreß
Foto: Ken Schluchtmann

Ken Schluchtmanns Bilder als spektakulär zu bezeichnen ist keineswegs übertrieben: Ein futuristischer Treppenlauf windet sich – eingerahmt von bedrohlich dunklen Quellwolken – in den norwegischen Himmel; eine sonnenbeschienene, von Steinen übersäte Landschaft spiegelt sich unwirklich in der Frontscheibe einer einsamen Hütte, die eigentlich dazu
dient, Rentiere zu beobachten.


Im Rahmen seines Projekts „National Routes of Norway“ hat Schluchtmann zahlreiche Beispiele zeitgenössischer Architektur festgehalten. Dafür hat er vorab nicht nur Baupläne studiert und mit den Architekten gesprochen, sondern sich vor allem mit den besonderen Licht- und Witterungsbedingungen vor Ort auseinandergesetzt. All dies hat zur Folge, dass sich in seinen Aufnahmen Architektur, Landschaft und Licht auf eine so spektakuläre und gleichzeitig unaufgeregte Art und Weise miteinander verbinden, dass die Bilder eine magische Anziehungskraft entwickeln.

Norwegen ist mit seiner rauen und wenig bevölkerten Landschaft seit Jahren begehrtes Reiseziel für Liebhaber herber Naturlandschaften. Um die touristischen Routen noch attraktiver zu machen, hatte das norwegische Verkehrsministerium vor Jahren einen Architekturwettbewerb ausgerufen. Entlang 18 beliebter Nationalstraßen entstanden Informationszentren, Aussichtsplattformen und Rastplätze, die auf moderne, aber passende Art in die Landschaft integriert sind. Schluchtmann fängt diese besonderen Orte ein und verwandelt sie in mystische Landschaften. Wer diesen Zauber selbst erleben will, hat bis Januar 2015 im Zeithaus der Autostadt täglich Gelegenheit dazu; ausgestellt sind 21 ausgewählte Fotografien.

Ken Schluchtmann, Jahrgang 1970, ist Architektur- und Designfotograf und lebt in Berlin. Zwei Jahre in Folge wurde er auf dem World Architecture Festival in Singapur als bester Architekturfotograf ausgezeichnet. Der Katalog zum Projekt „National Routes of Norway“ ist gerade im Hatje Cantz Verlag erschienen und im Zeitreise-Shop der Autostadt erhältlich. Die Ausstellung „National Routes of Norway“ ist bis Januar 2015 täglich im Zeithaus (9.00 bis 18.00 Uhr) zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.autostadt.de