Top 50
Essen & Trinken

Ranking für Wolfsburg zum Artikel

Glück in der Musik

Text: Birte Wunderlich
Foto: Erik Weiss

Mit Move On Up geht die Autostadt im Rahmen von Movimentos einen in der Popwelt noch unüblichen Weg. Die Idee: Vier Popkünstler präsentieren im Hallenbad – Kultur am Schachtweg ein exklusives Programm, das sich musikalisch mit dem Motto der Festwochen auseinandersetzt – ein „Festival im Festival“.

Seit ihrem Debütalbum „Psycho Boy Happy“ 2012 in aller Munde (und Ohren): Sizarr

 
Move On Up geht in die zweite Runde. Nachdem sich Sophie Hunger, Stabil Elite, David Lemaitre und Dave Sünti im letzten Jahr dem Thema „Toleranz“ widmeten, steht dem Publikum im Mai 2014 ein spannender Festivalabend zum Thema „Glück“ bevor, nicht zuletzt wegen der einzigartigen Akustik des ehemaligen Schwimmbades. Das Line-up ist dieses Mal internationaler, die Auswahl der Künstler noch vielfältiger: Neben Jochen Distelmeyer und Sizarr aus Deutschland werden die in São Paulo geborene und heute in London lebende Cibelle sowie die aus dem schwedischen Linköping stammende Newcomerband The Majority Says auf den Bühnen für Stimmung sorgen. Auf dem Programm stehen eigens für den Abend zusammengestellte Sets unter dem Motto „Glück“, das 2014 nicht nur Movimentos- sondern auch Autostadt-Jahresthema ist.

Mit seiner Band Blumfeld prägte Jochen Distelmeyer in den 90er-Jahren die Popmusik-Szene entscheidend mit. Ihre Songs waren ein Spiegelbild der Zeit. Nach der Auflösung der Band 2007 machte Distelmeyer allein weiter und brachte 2009 mit „Heavy“ sein erstes Solo-Album heraus. Derzeit arbeitet er an neuen Songs.

Die Brasilianerin Cibelle ist ein musikalisches Gesamtkunstwerk: Ihre Musik ist so vielseitig wie ihre Bühnenshow, irgendwo zwischen Neofolk und futuristischen Elektronikklängen, mit einem Schuss R ’n’ B, Hip-Hop und Performancekunst. Cibelle lässt sich in keine Schublade zwängen.

Das Elektropop-Trio Sizarr, das zuerst im Internet bekannt wurde, begann zwar als Schülerband auf Weinfesten in der pfälzischen Provinz, gastierte aber schon bald auf den wichtigsten Festivals wie „Melt!“ oder „Berlin Festival“ – bis ihr Debütalbum „Psycho Boy Happy“ 2012 einschlug wie eine Bombe. Gerade sind die Musiker Gora Sou, $PMoney$ und Deaf Sty im Studio und nehmen die Songs für ihr neues Album auf.

Die Bekanntheit der sechs jungen Schweden von The Majority Says wächst stetig. Ob als diesjähriger Liveact auf der „Michalsky StyleNight“ auf der Berliner Fashion Week oder der Introducing-Tour des Musikmagazins „Intro“ – an der Band, die im April ihr erstes Album herausbringt, führt 2014 kein Weg vorbei.

Move On Up
24. Mai 2014, 20.00 Uhr
Hallenbad – Kultur am Schachtweg