Vielfalt leben

Ein Gespräch mit Sylvia Cultus, Leiterin
des Integrationsreferates zum Artikel

Wolfsburger aus aller Welt

 
Ana Silva Marques / 26 Jahre /
Ingenieurin / Vorsfelde / aus Espinho, Portugal

Wo kommen Sie her?
Ich bin in Portugal geboren und komme aus Espinho, einer kleinen Stadt am Meer, in der Nähe von Porto im Norden Portugals.

Und was machen Sie hier?
Ich arbeite bei der Volkswagen AG in der Abteilung „Industrial and Management Engineering“. Dort bin ich tätig im Bereich Produktionssystem und Lernwerkstatt.

Seit wann sind Sie hier?
Ich bin seit Mai 2013 in Deutschland, beziehungsweise in Wolfsburg.

Wieso sind Sie hergekommen?
Wegen der Herausforderung. Und der Möglichkeit, einen besseren Job als in Portugal zu haben.

Was schätzen Sie an Wolfsburg?
Wolfsburg ist eine nette Stadt mit vielen unterschiedlichen Kulturen und hoher Lebensqualität.

Wenn Sie die Augen schließen und an Wolfsburg denken – was sehen Sie?
VW Autos :-)

Gewissenfrage: Welches Auto fahren Sie gerade?
Ich fahre mit dem Fahrrad! Auf ein Auto habe ich bewusst verzichtet. Gesundheit und Umwelt stehen bei mir an 1. Stelle!

Was machen Sie am Wochenende?
Viel Sport und, na klar, Deutsch lernen! Ich habe noch Unterricht, um mein Deutsch zu verbessern. Außerdem versuche ich Deutsche kennenzulernen, um das Lernen der Sprache zu intensivieren. Es ist mir auch wichtig, die deutsche Kultur kennenzulernen und zu leben. Ansonsten wäre es kein „echtes“ Leben in Deutschland!

Sonst noch was?
Ich bin gerade in einem Drachenboot-Team und es macht mir sehr viel Spaß! Diese Sportart gibt es in Portugal nicht, deshalb freue ich mich etwas Neues ausprobieren zu können. Außerdem liebe ich Reisen! Und Deutschland ist für mich ein „Tor zur Welt“: Es liegt in der Mitte Europas. Von hier aus kann man viele tolle Länder schnell und bequem bereisen. Ich freue mich sehr in Deutschland zu leben!

Foto: privat