Vielfalt leben

Ein Gespräch mit Sylvia Cultus, Leiterin
des Integrationsreferates zum Artikel

Sammelbecken


DER EWIGE GRENZGÄNGER

„Der ewige Grenzgänger“ heißt das neue Buch von Hans Bertram, das der Autor und Zeitzeuge gemeinsam mit dem Kulturwerk der Stadt Wolfsburg anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Wiedervereinigung“ zum Tag der Deutschen Einheit vorgestellt hat. Bertrams Publikation widmet sich einem Thema, das heute eine Aktualität erfährt, die vor wenigen Jahren niemand erwartet hätte. Das autobiografisch angelegte Buch dokumentiert die Lebenssituation auf beiden Seiten der deutsch/deutschen Grenze mit besonderem Fokus auf den Lebensalltag in der Landwirtschaft von den 40er-Jahren bis zur Zeit nach der Wiedervereinigung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Dokumentation und Schilderung der wechselnden Situationen und Schwierigkeiten, die Bertram bei mehr als 1.500 offiziellen und inoffiziellen Grenzübertritten erlebte. Nach der Wiedervereinigung ergänzten zahlreiche Überflüge Bertrams Grenzerfahrungen, die man in seinen Luftaufnahmen nachvollziehen kann. Erhältlich bei Thalia in Wolfsburg.


SURFTIPP!

Tolle Preise im Advent

freischwimmer Adventskalender

 

10 JAHRE KUNSTSTATION
Die KUNST-STATION im Hauptbahnhof Wolfsburg ist ein einmaliges Gemeinschaftsprojekt von Städtischer Galerie Wolfsburg und Deutscher Bahn. Seit nunmehr 10 Jahren werden internationale Künstlerinnen und Künstler eingeladen, im Wartebereich des Hauptbahnhofs zu arbeiten. Die interessanten Ergebnisse dokumentiert die Publikation „10 Jahre KUNST-STATION“. Mit der Präsentation des Kataloges wurde auch eine neue Ausstellung eröffnet, dieses Mal von der Künstlerin Schirin Kretschmann. Sie entwickelte eigens zum Jubiläum eine malerisch-installative Raumarbeit, die den Wartebereich in der Bahnhofshalle in ein warmes, goldgelbes Licht taucht, das eine elementare körperliche Erfahrung hervorruft, zugleich ein weites Feld individueller Assoziationen eröffnet und womöglich auch gewisse Sehnsüchte auf Reisen zu exotischen Destinationen weckt.

 

SPOZ.TV
Mit spoz.tv ist ein neues Web-Magazin Ende September online gegangen. Es richtet sich an junge und junggebliebene Menschen in Wolfsburg und der Region. Hier werden hippe und junge Themen in Form von Videos und Interviews attraktiv dargestellt. Musik, Sport, Kultur und Lifestyle finden Platz im Blog. Die Agentur Krass und die Filmburg sowie viele freie Mitarbeiter stecken hinter dem Projekt. Die Macher fordern auf, auch die Facebookseite zu liken, um den neuesten Entwicklungen zu folgen. Das Format wird kontinuierlich ausgebaut – so der Plan. Die Wolfsburger sollen sich den 4. Dezember im Kalender rot anstreichen. An diesem Tag findet ein Event statt, das es in Wolfsburg noch nicht gegeben hat. Neugierig? Mehr demnächst auf www.spoz.tv.